Evangelisch Freikirchliche Gemeinde

Evangelisch Freikirchliche Gemeinde

Baptisten

Anfang des 17. Jahrhunderts entstanden unter englischen Religionsflüchtlingen in Holland die ersten Baptistengemeinden. Diesen Namen – Baptisten („Täufer“) erhielten sie von ihren Gegnern, weil die unter ihnen geübte Gläubigentaufe das auffälligste Unterscheidungsmerkmal war.

Evangelisch

Wir glauben – wie die anderen christlichen Kirchen auch – dass es für die Welt gute Nachrichten gibt. Evangelisch kommt von dem griechischen Wort „Euangelion“ – gute Botschaft. Gott hat sich als Gott der Liebe zu erkennen gegeben. Er sandte seinen Sohn Jesus Christus auf die Erde und in die Zeit. An ihn zu glauben, sind wir eingeladen.
Grundlage unseres Glaubens ist allein die Bibel. Es gibt keine darüber hinausgehenden Bekenntnisse und Dogmen.

Freikirchlich

Grundsatz der freikirchlichen Gemeinden ist die Trennung von Staat und Kirche. Jede Gemeinde ist in allen Fragen selbständig. Das betrifft die Gestaltung der Gemeindearbeit, die Anstellung von Mitarbeitern und auch die Finanzierung. Evangelisch–Freikirchliche Gemeinden arbeiten ohne Kirchensteuern. Der Haushalt wird durch freiwillige Beiträge und Spenden gedeckt. Die Mitgliedschaft erfolgt durch die freiwillige Entscheidung zur Taufe.

Gemeinde

Wir wollen als Menschen miteinander leben, aufeinander hören und füreinander da sein.
Wir erleben miteinander Gottesdienste, treffen uns in verschiedenen Gruppen, reden, hören, singen, beten…